Sonntag, 28. August 2016

Vanillepudding-Tarte mit Kirschen

Zugegeben, ich bin kein grosser Fan von Kirschen. Als ich aber auf diese Prachtsexemplare, was Qualität und Farbe angeht, gestossen bin, konnte ich nicht widerstehen und sah mich direkt inspiriert, etwas aus ihnen zu zaubern. Meine Kreation beginnt mit einem knusprigen Mürbeteig, gefolgt von einem selbstgekochten Vanillepudding und Kirschen. Als Dekoration gibts etwas Vanillesahne und noch mehr Kirschen. Und siehe da, ich werde doch noch zur Liebhaberin der Kirsche - denn in dieser Kombination schmeckt sie einfach fantastisch. Überzeugt euch selbst!



Was ihr dazu braucht:

Für den Mürbeteig:
150g Butter
100g Zucker
220g Mehl
1 Prise Salz
1 Vanilleschote, ausgekratztes Mark
1/2 Zitrone, abgeriebene Schale

Für den Mürbeteig:
2dl Milch
2dl Sahne
1-2 Vanilleschoten, ausgekratztes Mark
3 Eigelbe
85g Zucker
25g Mehl
10g Maizena

Zusätzlich
200g Kirschen
2dl Sahne
etwas Sahnesteif (nach Gutdünken)
1 Vanilleschote, ausgekratztes Mark
etwas Kirschen, für die Dekoration



Und so geht's:

1. Für den Mürbeteig die Butter schmelzen. Zucker mit Mehl, Salz, Vanillemark und Zitronenschale vermischen. Geschmolzene Butter hinzugeben und mit dem Mixer kurz zu einem krümeligen Teig zusammenfügen.

2. Eine Springform (20cm Durchmesser) vorbereiten, indem der Boden mit Backpapier bedeckt wird (eingefettet werden muss sie nicht). Mit dem krümeligen Teig nun den Boden und den Rand der Springform einkleiden. Anschliessend bis zur weiteren Verwendung kühl stellen.

3. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Kirschen halbieren und von ihrem Stein befreien. Beiseite stellen.

4. Für den Vanillepudding Milch mit Sahne und Vanillemark in eine Pfanne geben und erwärmen. Eigelbe mit Zucker, Mehl und Maizena verrühren und ca. 3 EL der Milchmischung dazugeben. Die Milchmischung wird dann bis kurz vor dem Kochen erwärmt und anschliessend (unter ständigem Rühren) ganz langsam in die Eimischung gegossen, damit diese nicht stockt. Anschliessend alles wieder in die Pfanne geben und unter ständigem Rühren solange erhitzen, bis sie deutlich dicker geworden ist und eine puddingartige Konsistenz angenommen hat.

5. Den Vanillepudding nun auf dem vorbereiteten Vanillepudding verteilen und die halbierten Kirschen darauf geben.

6. Die Tarte wird für ca. 30-35 Minuten gebacken. Die ersten 15 Minuten in der unteren Hälfte des Ofens, die restliche Backzeit verbringt sie dann in dessen Mitte. Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

7. Sahne mit etwas Sahnesteif und dem Vanillemark steif schlagen. Je nach Geschmack kann noch etwas Puderzucker hinzugegeben werden, um der Sahne eine gewisse Süsse zu verleihen. In einen Spritzbeutel geben und nach Wunsch auf die Tarte spritzen. Schliesslich noch mit ganzen Kirschen dekorieren.






















Die Kirschen können übrigens durch jede andere Frucht oder Beere ersetzt werden. Und jetzt wünsche ich euch viel Freude beim Ausprobieren,

Eure Sarah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen